Projekte > Schweiz > Schulprojekt > Medienberichte 
Seite drucken

«Friedensförderung hautnah»

Medien berichten über das Schulprojekt von PBI


Menschenrechtsbeobachter als Friedensstifter

Andrea Nagel schreibt von ihrer persönlichen Motivation für ihre Arbeit bei PBI und der Wichtigkeit internationaler Präsenz in Ländern, wo die Einhaltung der Menschenrechte nicht selbstverständlich ist.

LutherBern, Januar 2018

Mit dem "Frieden" auseinandergesetzt

Nachdem sich die Klassen im Religionsunterricht mit dem Thema "Frieden" in verschiedenen Bereichen befassten, rundete der Besuch der Vertreter von "Peace Briagdes International" die Thematik ab.

Franz Gassmann

Willisauer Bote, 17. Januar 2012

PBI in der Schule Zell

Schülerinnen und Schüler der 1. Oberstufe erhielten zu Jahresbeginn 2012 Religionsstunden mit Gästen. Nachdem sich die Klassen im Religionsunterricht mit dem Thema „Frieden“ in verschiedenen Bereichen befassten, dazu zwei Weekend-Gottesdienste im letzten Dezember gestalteten, bildete der Besuch der Vertreter von „Peacebrigades International“ einen guten Abschluss der Thematik Frieden.

Franz Gassmann

http://www.schule-zell-lu.ch/aktuell/sek/peacebrigades.htm

«Friedensförderung hautnah»

Babylonia, schweizerische Fachzeitschrift für Sprachunterricht und Sprachenlernen, macht auf das Schulprojekt von PBI-Schweiz aufmerksam.

Babylonia Seite 53 No 2 2010

«Einen Samen setzen»

PBI-Schulprojekt «Krieg und Frieden anders gesehen»
Menschenrechte mal nicht bloss vom Hörensagen. Dafür sorgt die Friedensorganisation PBI in diversen Schweizer Schulen – auch im Winterthurer «Heiligberg».
Fortsetzung des Artikels , Seite 3

run-

Winterthurer Zeitung 1. Februar 2007

«Einen Samen setzen» ganzer Artikel

PBI-Schulprojekt «Krieg und Frieden anders gesehen»
Menschenrechte mal nicht bloss vom Hörensagen. Dafür sorgt die Friedensorganisation PBI in diversen Schweizer Schulen – auch im Winterthurer «Heiligberg».

run-

Winterthurer Zeitung 1. Februar 2007

Menschenrechte mit Gewaltfreiheit fördern

Menschenrechte sollen für die Konfirmandenklasse aus Meikirch nicht bloss Worte bleiben. In einem Unterrichtsblock wurden sie auf Themen wie gewaltlose Konfliktbewältigung aufmerksam gemacht.

THERESIA NOBS

Bieler Tagblatt, 13. Dezember 2006

Menschenrechte und Gewaltfreiheit

Schülerinnen und Schüler des 7. bis 9. Schuljahres erleben Menschenrechte und Gewaltfreiheit in der direkten Auseinandersetzung. Lehrmittel vertiefen das Gelernte.

Schulblatt Aargau und Solothurn, 29. September 2006

Zumikon: Konfliktbearbeitung in der Oberstufe

In der Sekundarschule in Zumikon wurde ein Unterrichtsmodul zum Thema «Menschenrechte mit Gewaltfreiheit fördern» getestet. Der Unterricht wurde von Friedensfachleuten erteilt.

Willy Neubauer

Zürichsee-Zeitungen, 22. Juni 2006

Zumikon: Konfliktbearbeitung in der Oberstufe

In der Sekundarschule in Zumikon wurde ein Unterrichtsmodul zum Thema «Menschenrechte mit Gewaltfreiheit fördern» getestet. Der Unterricht wurde von Friedensfachleuten erteilt.

Willy Neubauer

Küsnachter Nr. 25, 22. Juni 2006

Konflikte gewaltfrei lösen

Die «Peace Brigades» waren zu Besuch.
Zumiker Sekundarschüler haben gestern einen Unterrichtsblock zum Thema Menschenrechte getestet.

(tm)

Zürichsee-Zeitungen, 10. Juni 2006, Seite 1

Raum schaffen für den Frieden

Ein Unterrichtsblock zum Thema Menschenrechtsschutz wurde getestet.
Menschenrechte oder gewaltfreie Konfliktbearbeitung sollen für Jugendliche nicht bloss Worte bleiben. Die Friedensorganisation PBI setzt sich dafür aktiv mit einem Unterrichtsblock ein.

Meng Tian

Zürichsee-Zeitungen, Samstag, 10. Juni 2006, Seite 3


Peace Brigades International
deutsch | français