Aktuell > Presse > Medienmitteilungen 
Seite drucken

Medienmitteilungen


Communiqué de Presse - Johan Jaquet

CommuniquePresse_JJaquet.pdf

Medienmitteilung 17. August 2016 Vom Kleinbasel nach Oaxaca. Cyrill Wunderlin geht als Menschenrechtsbeobachter nach Oaxaca

Cyrill Wunderlin (30) aus Basel reist am 1. September nach Mexiko, um dort Menschen zu unterstützen, die sich für soziale Gerechtigkeit einsetzen.

MM_CyrillWunderlin.pdf

Medienmitteilung 7. Januar 2016 Der Bündner Corsin Blumenthal wird ein Jahr in Guatemala bedrohte FriedensaktivistInnen schützen

Der 28-jährige Corsin Blumenthal bricht am 24. Januar für ein Jahr als Freiwilliger mit PBI nach Guatemala auf.

MM_Corsin_Blumenthal.pdf

Medienmitteilung 18. Juni 2015 Menschenrechtsbeobachter für Guatemala, nötiger denn je

Marco Baumgartner (24) aus Kaiseraugst reist für ein Jahr nach Guatemala, um dort Menschen zu unterstützen, die sich für soziale Gerechtigkeit einsetzen.

MM_MarcoBaumgartner.pdf

Medienmitteilung 8.1.2015 Einsatz in Kolumbien

Tanja und Eduardo aus Basel reisen für anderthalb Jahre nach Kolumbien, um sich dort als freiwillige Menschenrechtsbeobachter zu engagieren.

150108_MM_PBI_Schweizer_im_Einsatz_Kolumbien.pdf

Medienmitteilung 10.4.2014 Pater Alberto Franco: „Was uns in der ökumenischen Kommission Justicia y Paz in Kolumbien verbindet, ist die Option für das Leben und die Würde“

Pater Alberto Franco, Leiter der ökumenischen Kommission für Frieden und Gerechtigkeit (Comisión Intereclesial de Justicia y Paz) besuchte Anfang April die Schweiz.

140410_MM_Padre_Franco.pdf

Medienmitteilung 27.3.2014 Zwei Friedensaktivisten aus Kolumbien zu Besuch in der Schweiz

Pater Alberto Franco, Leiter der Ökumenischen Kommission für Gerechtigkeit und Frieden (CIJP) und Janis Orejuela, Vertreter der Vertriebenen von Cacarica, sind vom 29. März bis 2. April zu Besuch in der Schweiz, um über ihren Einsatz für Frieden und Gerechtigkeit in Kolumbien zu berichten.

140321_MM_SpeakingTour_Kolumbien.pdf

Medienmitteilung 27.2.2014 Der 100. Schweizer

Den 26-jährigen Pascal Hubatka treiben aussergewöhnliche Gründe nach Mexiko: er wird als unbewaffneter Freiwilliger von Peace Brigades International potentielle Angreifer vor Übergriffen auf FriedensaktivistInnen abschrecken. Der gebürtige Flawiler (SG) ist der 100. Schweizer der mit PBI in den Einsatz geht.

MM_Pascal_Hubatka.pdf

Medienmitteilung 22.8.2013 Speaking Tour

Drogenkartelle terrorisieren den Norden Mexikos. Die Liste der Menschenrechtsverletzungen ist lang: Entführungen von MigrantInnen, Ermordungen von JournalistInnen, Zwangsarbeit u.v.m. Es herrscht ein brutaler Kampf um die Kontrolle über die Grenzstaaten zu den USA.

Vom 2. - 4. September ist Alma García Guevara als Vertreterin von mexikanischen Menschenrechtsorganisationen zu Besuch in der Schweiz, um auf die schlimme Situation im Bundesstaat Coahuila aufmerksam zu machen.

20130822_PBI_MM_AlmaGarciaGuevara.pdf

Medienmitteilung 16.5.2013

Besuch eines kolumbianischen Menschenrechtsverteidigers in der Schweiz
Vom 16. bis 24. Mai besucht der kolumbianische Menschenrechtsverteidiger Franklin Castañeda die Schweiz. Er setzt sich in seinem Land für die Rechte der politischen Gefangenen und die Opfer des bewaffneten Konflikts ein. Während einer Speaking Tour informiert Castañeda unter anderem über den Gerichtsprozess gegen den ehemaligen Präsidenten Kolumbiens, Álvaro Uribe.

20130516_MM_Franklin_Castaneda.pdf

Medienmitteilung 31.5.2012 Speaking Tour

Während zwei Wochen besucht Pater Alejandro Solalinde Guerra Spanien, die Schweiz und Italien.
Die Speaking Tour wird von Peace Brigades International koordiniert und zählt mit der Unterstützung von Amnesty International.

20120531_Medienmitteilung_Padre_Solalinde.pdf

Pressekonferenz 1.6.2012 Speaking Tour

Pressegespräch mit Pater Alejandro Solalinde aus Mexiko:
Der Priester und Menschenrechtsverteidiger Alejandro Solalinde Guerra besucht vom 30. Mai bis 3. Juni 2012 die Schweiz. Er wird über die Risiken der Menschenrechtsarbeit und die Situation der MigrantInnen, die in Mexiko auf der Durchreise in die USA sind, berichten.

2012_05_21_Einladung_Solalinde.pdf

Medienmitteilung 27.9.2011 Konferenz

PBI-Jubiläumskonferenz: Wie können wir den Schutz für MenschenrechtsverteidigerInnen verbessern?
Der Arbeitsraum von MenschenrechtsverteidigerInnen ist ungenügend geschützt. PBI will Schutzmechanismen prüfen und Verbesserungspotential aufzeigen. Die Konferenz bietet interessierten Medienleuten die Gelegenheit aus erster Hand über die Erfahrungen und Herausforderungen von MRV zu berichten.

Medienmitteilung_Konferenz.pdf

Medienmitteilung 20.9.2011 Speaking Tour

MenschenrechtsverteidigerInnen kämpfen für den Erhalt ihres Arbeitsraumes Vom 17.-22. Oktober stehen für ein Gespräch mit der Presse zur Verfügung:
Aus Nepal: Mandira Sharma, Mitgründerin und leitende Anwältin des Advocacy Forum.
Aus Kolumbien: Danilo Rueda, Koordinator der Kommission für Gerechtigkeit und Frieden CIJP.
Aus Mexiko: Francisco Wilfrido Mayrén Pelaez, Priester und Koordinator der Diözesenkommission für Gerechtigkeit und Frieden in Oaxaca.
Aus Kenia: Samwel Mohochi, Anwalt des obersten Gerichtes und Vorsitzender der Kenianischen Koalition zum Schutz von MRV.

110920_MM_Speaking_Tour_2011.pdf

Medienmitteilung 13.4.2011 Judith Huber Rueckkehr

Rosa Elefant Mexiko
Die Schwyzer Ethnologin Judith Huber (33) kommt ins Schwärmen, wenn sie von ihrem Jahr in Oaxaca erzählt. Mexiko sei so etwas wie ein rosa Elefant mit Flügeln: Wunderschön auf der einen, bedrohlich und absurd auf der anderen Seite. Seit Mitte März 2011 ist sie von ihrem Einsatz als Schutzbegleiterin für AnwältInnen, Mitglieder von Menschenrechtszentren und Priester, welche wegen ihres Engagements verfolgt und bedroht werden, zurückgekehrt. Oaxaca gilt als besonders sehenswerter Bundesstaat und lockt jedes Jahr tausende TouristInnen an. Andererseits ist es einer der ärmsten Gliedstaaten und die Marginalisierung und Diskriminierung der indigenen Bevölkerung, sowie Angriffe auf soziale Führungspersonen, ebenso wie die Repression sozialer Bewegungen, ist stark verbreitet.

20110413 Medienmitteilung Judith Huber

Medienmitteilung 17.12.2010 Monika Steiner

Zu Beginn des neuen Jahres verlässt die 29-jährige Monika Steiner ihren Wohnort Basel und reist nach Kolumbien, um dort für die Organisation Peace Brigades International zu arbeiten. Als „Brigadistin“ wird sie während eines Jahres kolumbianische MenschenrechtsverteidigerInnen bei ihrem gefährlichen Engagement begleiten.

20101217_MM_MonikaSteiner.pdf

Medienmitteilung 09.12.2010 pdf

Peace Brigades International Schweiz und Peace Watch Switzerland zeigen am Donnerstag, 9. Dezember 2010 um 19.15h im Kulturzentrum Progr in Bern zum Menschenrechtstag eine Diashow über den Einfluss des Tourismus in Südmexiko.

Peace Brigades International Schweiz und Peace Watch Switzerland möchten auf den Menschenrechtstag vom 10. Dezember 2010 aufmerksam machen. Anhand eines Diavortrages und einzelnen Referaten sowie Erlebnisberichten wird eine fiktive Reise durch Mexiko simuliert. Nicht die Probleme der lokalen Bevölkerung sollen im Vordergrund stehen, sondern es soll ein positives Bild vom „Land, wo der Sommer wohnt“ vermittelt werden.

Medienmitteilung_09.12.2010_pdf.pdf

Mediemitteilung Simone Droz

Beobachten, analysieren, stets in Alarmbereitschaft sein: Die Friedensfachkraft Simone Droz (31) begleitete während eines Jahres für Peace Brigades International (PBI) bedrohte MenschenrechtsverteidigerInnen in
Kolumbien. Anfang Juni kehrte sie aus Südamerika zurück und will über das Kolumbien berichten, das sie kennen gelernt hat – zu einem Zeitpunkt, wo die Welt im Kontext der Präsidentschaftswahlen vielleicht etwas genauer hinhört.

Medienmitteilung Simone Droz pdf

Medienmitteilung Irene Ramirez

Irene Ramirez der Bauernvereinigung ACVC (Asociación Campesina del Valle del Río Cimitarra) aus Kolumbien weilt vom 11. bis 13. Mai im Rahmen einer europäischen Advocacy-Tour in der Schweiz. Sie will einerseits die Rolle der Kleinbauern in einer nachhaltigen Entwicklungsperspektive ansprechen, andererseits auf die Bedrohung und Verfolgung von MenschenrechtsverteidigerInnen in ihrem Land aufmerksam machen.

PBI Schweiz

MM_ACVC_2010.pdf

Medienmitteilung Alexander Lötscher

Der Luzerner Politologe Alexander Lötscher (29) lebte vom Juli 2008 bis August 2009 in der nordkolumbianischen Erdölmetropole Barrancabermeja. Er begleitete als unbewaffneter Bodyguard von Peace Brigades International (PBI) AktivistInnen, die aufgrund ihres Engagements für elementarste Menschenrechte täglich Bedrohungen ausgesetzt sind. Wieder in der Schweiz denkt er mit Wehmut an das vergangene Jahr zurück.

20090818MM_AlexanderLoetscher.pdf

Medienmitteilung Regula Fahrländer

Am 2. August reisen die Bernerin Regula Fahrländer und die Zürcherin Martina Lack nach Kolumbien. Im konfliktreichen Kolumbien werden sie für die Menschenrechtsorganisation Peace Brigades International (PBI) tätig sein. PBI begleitet lokale Nichtregierungsorganisation (NGO) gewaltfrei und ohne sich in deren Arbeit einzumischen, um ihnen mehr Handlungsspielraum in ihrem Streben nach Frieden zu geben.

20090715MM_RegulaFahrlaender.pdf

Medienmitteilung Martina Lack

Am 2. August reisen die Zürcherin Martina Lack und die Bernerin Regula Fahrländer nach Kolumbien. Im konfliktreichen Kolumbien werden sie für die Menschenrechtsorganisation Peace Brigades International (PBI) tätig sein. PBI begleitet lokale Nichtregierungsorganisation (NGO) gewaltfrei und ohne sich in deren Arbeit einzumischen, um ihnen mehr Handlungsspielraum in ihrem Streben nach Frieden zu geben.

20090715_MM_MartinaLack.pdf

Medienmitteilung, 05.01.2009

Friedenseinsatz im kriegsgebeutelten Kolumbien
Die Aargauerin Simone Droz (30) reist am 17. Januar mit der Organisation Peace Brigades International (PBI) nach Kolumbien, wo sie, nur mit dem Schweizer Pass und ihren diplomatischen Fertigkeiten bewaffnet, vom Tode bedrohte MenschenrechtsaktivistInnen begleiteten wird.

20090109_MM_Simone_Droz_ch-cop.pdf

Medienmitteilung, 19.11.2008

Nepalesischer Menschenrechts-Anwalt zu Besuch in der Schweiz
Der bekannte Menschenrechtsverteidiger und Journalist Jit Man Basnet aus Nepal besucht vom 7. bis 11. Dezember 2008 die Schweiz. Er berichtet über die politische Situation in Nepal, seine Arbeit als Anwalt und über seine Erfahrungen als Opfer von Folter und Unterdrückung von Seiten des Staates einerseits und der Rebellen andererseits. Jit Man Basnet steht in Nepal seit 2007 unter Schutzbegleitung von Peace Brigades International (PBI).

20081119_MM_JitMan_Basnet.pdf

Medienmitteilung, 21.10.2008

Aargauerin leistet Friedenseinsatz in der vergessenen Provinz Papua
Indonesien ist in den hiesigen Medien wenig präsent. Nur Wenige wissen, dass der Inselstaat ein Schwerpunktland der Schweizer Menschenrechts- und Friedenspolitik ist. So führt die offizielle Schweiz mit der indonesischen Regierung einen lokalen Menschenrechtsdialog. Doch auch Friedensfachkräfte von Peace Brigades International (PBI) setzen sich für eine Befriedigung der vielerorts unterschwellig brodelnden Konfliktherde ein. So reist die 29-jährige Tania Hörler am 31.Oktober für einen 18-monatigen PBI-Friedenseinsatz nach Indonesien.

20081021_mm_tania_hörler_ch-ip.pdf

Medienmitteilung 9.10.2008 OASIS

Guatemala - Sexuelle Orientierung als Bedrohung?
Besuch der Organisation OASIS ("Organización de Apoyo a una Sexualidad Integral frente al SIDA”) aus Guatemala vom 21. – 25. Oktober 2008 in der Schweiz. Mit Jorge López, Direktor und Sul-ma Robles (alias Kelvin Robles), Mitarbeiterin von OASIS.

20081009_mm_OASIS.pdf

Medienmitteilung 25 Jahre PBI

Von den Grassroots zur Diplomatie und zurück
- 25 Jahre Peace Brigades international Schweiz (PBI)

Think Peace- Say PBI. Peace Brigades International Schweiz feiert das 25 jährige Bestehen. 1983 reiste der erste Schweizer Freiwillige nach Guatemala in den Bürgerkrieg. Als überzeugter Bürger, der durch die Anwendung der Gandhi-Prinzipien der Gewaltfreiheit Verfolgte schützen wollte, setzte er den Anfang einer internationalen Bewegung, die jährlich mehr als 150 Personen in Krisen- und Kriegsgebiete entsendet. PBI setzt sich gegen die Straflosigkeit in den jeweiligen Projektländern ein. Dies mit der Überzeugung, dass erst mit einer funktionierenden Rechtsstaatlichkeit eine Demokratie entstehen kann.

20080908_Medienmitteilung_25_Jahre_PBI.pdf

Medienmitteilung 27.3.2008

Zurückgekehrt aus einem Land, in dem Diskriminierung zum Alltag gehört: Die Bielerin Nadia Graber, erzählt von ihrem Friedenseinsatz in Guatemala
Die Bieler Pflegefachfrau Nadia Graber kehrt nach einem bewegten Jahr als Freiwillige für Peace Brigades International (PBI) zurück. Ein Jahr, in dem sie zahlreiche politische und soziale Umbrüche miterlebt hat: Wahlen, Regierungsreformen und Gewalt prägten ihren Alltag. Tagtäglich schützte sie das Leben von Menschenrechtsaktivisten nur durch ihre Begleitung. Heute sagt sie überzeugt; «PBIs Präsenz ist ein sehr wertvoller Tropfen auf einem heissen Stein, die es den AktivistInnen erlaubt, mit mehr Handlungsspielraum ihrer Arbeit nachzugehen». Die 33-jährige freut sich auf ein normales Leben in der Schweiz, wo sie nicht ständig auf die Sicherheit bedacht sein muss.

20080327_mm_nadia_graber_gp-ch.pdf

Medienmitteilung, 18.3.2008

Mexiko: Ein von der Gewalt zerrissenes Land – Sandra Caluori will in einem Konfliktgebiet Raum für Frieden schaffen
Sandra Caluori (30), Juristin aus Zürich, reist am 19. März für einen freiwilligen Friedenseinsatz mit Peace Brigades International (PBI) nach Guerrero, Südmexiko. Es erwartet Sie ein extrem militarisiertes Land, voller Gewalt und Korruption, das in keiner Weise dem Mexiko gleicht, das in Reiseprospekten auf Hochglanzpapier präsentiert wird.

20080327_mm_Sandra_Caluori_ch-Mexiko.pdf

Medienmitteilung, 12.2.2008

«Schon acht Jahre sind vergangen und noch immer ist das Charco-Massaker nicht aufgeklärt: Eine Straflosigkeit, die noch mehr Salz in die Wunden der Hinterbliebenen streut.»
Die Genferin Marielle Tonossi hat bei ihrem Arbeitgeber, dem Verwaltungsgericht in Genf, eine Auszeit genommen, um mit Peace Brigades International (PBI) für ein Jahr in Mexiko einen Friedenseinsatz zu leisten. Die Anwältin hat mehr als 1000 Stunden Schutzbegleitung für MenschenrechtsverteidigerInnen absolviert und sich mit lokalen Behörden getroffen, um sie für die Menschenrechtssituation in ihrem Land zu sensibilisieren.

20080212_mm_marielle_tonossi_mep-ch.pdf


Peace Brigades International
deutsch | français